Suchen

November 2016: Artikel „Pflegekräfte in Vietnam“ in der Fachzeitschrift „Pflege“ erschienen

(Text aus der Manuskriptversion, vor dem Peer-Review)

Zusammenfassung

Hintergrund

Von 2012 bis Frühjahr 2016 lief das Projekt „Fachkräftegewinnung für die Pflegewirtschaft“ mit Vietnam. Es wurden 150 VietnamesInnen mit einer abgeschlossenen Pflegeausbildung rekrutiert und sechs Monate im Heimatland sprachlich ausgebildet (Sprachniveau A2). 101 TeilnehmerInnen begannen im September 2013 eine auf zwei Jahre verkürzte Altenpflegeausbildung an Standorten in vier Bundesländern. Im Anschluss an die Ausbildung sollen sie für mindestens drei Jahre in deutschen Altenpflegeeinrichtungen tätig werden.

Fragestellung/Ziel

Das Projekt wird von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) umgesetzt und vom IEGUS Institut evaluiert. Ziel ist es, die Möglichkeiten einer Ausbildung junger Menschen aus Drittstaaten zu Pflegefachkräften in Deutschland auszuloten und modellhaft zu erproben. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen in einen Handlungsleitfaden für Unternehmen der Pflegewirtschaft einfließen.

Methode

Im Rahmen der Evaluation wurden empirische Untersuchungen vorgenommen (insb. schriftliche Befragungen mittels Fragebogen und leitfadengestützte Interviews), in die sämtliche am Projekt beteiligten Akteure einbezogen wurden: die vietnamesischen TeilnehmerInnen, die Pflegeeinrichtungen (Arbeitgeber), die Pflege- und die Sprachschulen sowie die im Projekt eingesetzten BetreuerInnen.

Ergebnisse

Der Beitrag fasst die Ergebnisse des Evaluationsprozesses zusammen und liefert erste empirische Befunde zu den Erfahrungen deutscher Altenpflegeeinrichtungen und -schulen mit vietnamesischen SchülerInnen: jeweils aus fachlichem, sprachlichem und kulturellem Blickwinkel.

 

Hier finden Sie die vollständige Manuskriptversion als PDF zum Download.

Die Originalfassung ist beim Hogrefe Verlag erhältlich.

 

Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Laufzeit: 01/2012 – 04/2016

Ansprechpartnerin im Insitut: Verena Peters, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!