Suchen

Migration – Chancen für die Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft

Erschienen: 09/2013

Dr. Grit Braeseke und Meiko Merda vom IEGUS Institut für Europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft schrieben gemeinsam mit Prof. Thomas K. Bauer,  Sebastian Otten, Magdalena A. Stroka und Anna E. Talmann im Bundesgesundheitsblatt (56: 1119–1126) zum Thema Migration – Chancen für die Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft. Ziel der Untersuchung war unter anderem abzuschätzen, inwieweit das inländische Potenzial zur Rekrutierung von Arbeitskräften in der Altenpflege den prognostizierten Bedarf im Jahr 20130 decken kann.

Die komplette Studie gibt es hier als PDF zum Download.

FrauKE – Frauen. Karrieren. Entwickeln.

Erschienen: 05/2013

Zusammen mit dem Institut Sozial Conzepts (SO.CON) der Hochschule Niederrhein und der contec GmbH erarbeitete das IEGUS Institut im Projekt „FrauKE - Frauen.Karrieren. Entwickeln - Potentiale für „Frauen in Führung" im Gesundheits- und Sozialwesen"  wissenschaftlich fundierte Handlungsempfehlungen, die Personalverantwortlichen bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung von Frauenkarrieren unterstützen sollen. Ab sofort können die Ergebnisse des Projektes hier eingesehen und heruntergeladen werden.

PDF zum Download.

 

Nachfolgeplanung auf Leitungsebene in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Erschienen: 04/2013

Das IEGUS Institut erarbeitete in enger Zusammenarbeit mit der Bank für Sozialwirtschaft eine neue Studie im Bereich Personalmanagement. Ziel war es, den Stand der Nachfolgeplanung in Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft zu analysieren und konkrete Maßnahmen abzuleiten. Wir freuen uns, nun die Ergebnisse der Studie präsentieren zu können. Wenn Sie Interesse an detaillierten Informationen sowie ausführlichen Ergebnissen der Studie „Nachfolgeplanung auf Leitungsebene in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft“ haben, senden Sie uns Ihre Kontaktdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

demogAP: Handlungshilfe für demografiefeste Arbeitsplätze in der Pflege

altErschienen: 11/2012

Im Projekt demogAP, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales BMAS, wurden wissenschaftlich untermauerte Maßnahmen entwickelt, um die Beschäftigungsfähigkeit von Pflegekräften, insbesondere älterer Arbeitskräfte, zu erhöhen und dadurch den Berufsverbleib zu verlängern und die krankheitsbedingten Ausfallquoten zu senken. Der Handlungsleitfaden "Eine Handlungshilfe für Demografiefeste Arbeitsplätze in der Pflege" ist ab sofort verfügbar.

PDF zum Download.

Chancen zur Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft

Erschienen: 07/2012

Das inländische Erwerbspersonenpotenzial Deutschlands reicht mittelfristig nicht zur Sicherung des steigenden Fachkräftebedarfs in der Pflege aus. Zu diesem Ergebnis kommt das IEGUS Institut in der gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum, dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung und dem Arbeitgeberverband Pflege erstellten Studie „Chancen zur Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft“. Auftraggeber der Studie ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

PDF zum Download.

Handlungskatalog zur Arbeitskräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen in der Pflegebranche

thumb HandlungskatalogErschienen: 03/2012

Der Fachkräftemangel in Pflegeberufen ist bereits Realität – in allen Bundesländern, mit Ausnahme von Brandenburg, liegt die Zahl der offenen Stellen in der Altenpflege über der Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen mit entsprechender Qualifikation. Diese Situation wird durch die demografische Entwicklung künftig verschärfen. Daher müssen vor allem kleine und mittlere Unternehmen neue Wege beschreiten um kommende Herausforderungen zu meistern. Dabei unterstützt der Handlungskatalog, den das IEGUS Institut gemeinsam mit den Partnern VDI/VDE + IT und der Universität Konstanz im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erarbeitet hat.

PDF zum Download.