IEGUS Institut mit Beitrag in BAuA-Tagungsband

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veranstaltete im Juni 2017 ein Kolloquium zu den Themen Return to Work (RTW) und Früherkennung von psychischen Erkrankungen „Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt und betriebliche Wiedereingliederung“. Das Institut für europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft IEGUS war mit einem Beitrag zu einem aktuellen Projekt vertreten: „Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt und betriebliche Wiedereingliederung: Evaluation des Angebots einer psychosomatischen Sprechstunde in Betrieben in Niedersachsen.“ Ein Zwischenbericht zum Projekt von Scott Stock Gissendanner und Cornelia Weiß ist nun im Tagungsband (S. 49 Beitrag 12) erschienen.

Im Projekt wird ein „Präventives Gesundheitscoaching“ evaluiert, dass den zunehmenden Fehlzeiten durch psychische Erkrankungen entgegenwirken soll. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen teilnehmender Unternehmen haben die Möglichkeit, bei Bedarf auch kurzfristig eine Beratung zum Umgang mit psychischem Stress und Stresssituationen in den Räumen einer Klinik in Anspruch zu nehmen. Falls notwendig wird die Suche nach weiterführender Behandlung unterstützt. IEGUS untersucht im Auftrag der BAuA die Praktikabilität der Umsetzung dieses Konzepts und evaluiert den Nutzen aus Sicht der Teilnehmenden und betrieblichen Verantwortlichen.

BAuA Tagungsband